Schlagwörter

, , ,

Wow, es ist so simpel! Wenn ich das vor Jahren gewusst hätte, hätte ich mir viel Rumexperimentieren mit aluminiumfreien Deo-Alternativen sparen können. Heute riecht mein Schweiss nicht mehr (*), daher konnte ich dieses Rezept nicht an mir ausprobieren – habe jedoch ein dankbares Opfer gefunden… und: es funktioniert einwandfrei!

Erst die Wirkung: man kann noch immer Schwitzen, der Schweiss wird also nicht einfach unterdrückt. ABER: dank der desinfiszierenden Wirkung des Deos riecht er nicht mehr – und das hält locker den ganzen Tag durch an. Die Achselhölen riechen also genau so wie die restliche Haut.

Jetzt zum Rezept: Die beiden Zutaten Kokosöl und Natron (achtung, reines Natron, nicht Backpulver!) zu gleichen Teilen vermischen. fertig!

Also bspw. 1 EL Kokosöl & 1 EL Natron (diese Menge reicht übrigens sehr lange!). Das Kokosöl leicht erwärmen, damit es flüssig wird. Beide Zutaten gut vermischen und kurz ins Gefrierfach stellen. So wird das Kokosöl sofort fest und die beiden Zutaten bleiben gut durchmischt (alternativ bei Raumtemperatur auskühlen lassen und alle paar Minuten umrühren, da sich die beiden Zutaten wieder voneinander trennen können solange das Kokosöl flüssig ist). Anschliessend bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank aufbewahren.

Anwendung: je eine Fingerspitze davon unter den Achseln verreiben, kurz (ca. 1 Minute) trocknen lassen et voilà, Geruchsschutz für den ganzen Tag!

Viel Spass beim Ausprobieren und geniesst die Sommertage! Alles Liebe
Simone

(*) bei einer grösstenteils pflanzlichen Ernährung mit hohem Rohkostanteil und ohne die sogenannten Genussgifte (Alkohol, Koffein, Nikotin) darf man u.a. die Erfahrung machen, dass der Schweiss nicht mehr riecht. 😉