P3200122_kleinEs ist zu einem richtigen Kunststück geworden, mit der Hektik des Alltags, Anforderungen, Wünschen und Erwartungen umzugehen, die uns von allen möglichen Seiten (inkl. uns selbst) zugetragen werden können. Abstand zu halten wenn – oder noch besser bevor – es zuviel wird… um gesund zu bleiben und um es hier geniessen zu können.

Bei meiner Rückkehr von der Reise wollte ich beobachten, was eigentlich passiert. Was es ist, das dermassen antreibt und uns oftmals nur reagieren anstatt aktiv angehen lässt. Können wir damit umgehen und wenn ja wie?

Wenn wir unseren Blick ändern, das Geschehen von anderer Perspektive betrachten, dann werden wir möglicherweise feststellen, dass diese geschäftige Energie da ist und dass sie durch unser (unbewusstes) Zutun sehr stark genährt, aufrecht erhalten und weiter ausgebaut wird.

Die Frage ist: was tun wir mit ihr? Lassen wir uns von ihr fangen und gefangen halten und tragen wir durch unsere Position in der Opferrolle zu ihrer weiteren Verstärkung bei? Bedienen wir uns ihrer in irgendeiner Weise oder betrachten wir sie mit Gelassenheit?

Sobald wir etwas wahrnehmen, kommen wir der Möglichkeit einer Veränderung sehr viel näher. Es ist jedoch nicht immer einfach, Übersicht zu gewinnen. Sehr hilfreich ist hierfür die Meditation. Regelmässiges Meditieren hilft uns, Abstand zu gewinnen und klarer zu sehen. Es braucht keine Kenntnisse um damit starten zu können. Es braucht lediglich die Absicht, dies tun zu wollen, entgegen aller Einflüsse die vermelden, dass doch dafür nun wirklich keine Zeit da sei, dass es ja anstrengend sei oder dass das sicher nichts bringen könne…. Wo immer eine Insel der Ruhe gebraucht wird, bietet sie uns diese an und hilft uns, die Dinge anders zu betrachten.

Dies ist nur einer von vielen Aspekten der Meditation, aber er erscheint mir heute bzw. im eingangs erwähnten Zusammenhang dringender als je zuvor und ich möchte daher noch mal auf die Meditation über zwei Herzen hinweisen. Ihre Kraft, Klarheit, Reinheit und vor allem ihre Qualität sind für mich sehr entscheidend weswegen ich sie nur wärmstes empfehlen kann. Es gibt verschiedene Meditationsgruppen. Gerne kann ich dir bei Bedarf weitere Adressen nennen. Das Wichtigste ist mir, dass jeder, der sich angesprochen fühlt, einen guten Weg für sich findet mit den aktuellen Energien umzugehen.

Seid lieb gegrüsst,
Simone