Schlagwörter

, , , ,

Ihr Lieben, heute habe ich eine kleine Anleitung zur Selbsthilfe für euch:

Wenn ihr morgens erwacht und merkt: da bahnt sich was an – ein stechender Schmerz am Gaumen oder im Hals, ein sich einschleichendes Gefühl einer Erkältung – dann könnt ihr prophylaktisch folgendes tun:
Gleich nach dem Aufstehen als erstes einen Esslöffel kaltgepresstes Öl in den Mund nehmen und die ganze Mundhöhle damit mehrere Minuten lang gut durchspülen. Vor allem sollte das Öl intensiv zwischen den Zähnen hindurch gezogen werden. Das Öl anschliessend ausspucken, nicht schlucken!

Wofür? Sich in der Mundhöhle befindende Keime / Bakterien werden an das Öl angeheftet und durch das Ausspucken des Öls aus dem Körper befördert. Ansonsten würde man sie schlucken und dadurch weiter im Körper verteilen was ihn zusätzlich belastet. Das Öl sollte übrigens nicht übers Lavabo sondern unbedingt über den Kehricht entsorgt werden!

Gründlich Zähne putzen und anschliessend einen Löffel Honig in den Mund nehmen (vorausgesetzt ihr vertragt ihn) und möglichst langsam zerfliessen lassen, so dass der Honig die schmerzende Stelle gut erreicht und sich möglichst breit verteilt. Honig ist bekanntlich ein Antibiotika der Natur und leistet eurem Immunsystem enorm gute Dienste. Ihr könnt auch zwei/drei Löffel Honig lutschen bis ihr eine Erleichterung verspürt.

Und zu guter Letzt: viel reines Wasser trinken. Als Tees empfehlen sich Thymian (lösend, fördert den Auswurf) und Salbei (bei Halsschmerzen, desinfizierend, entzündungshemmend).

Nun wünsche ich euch eine gute, gesunde Zeit und grüsse euch ganz herzlich, Simone

Ps. 1: Rezept für Gurgelwasser hier
Ps. 2: Am 16.11.2013 hat das «Zentrum der Gesundheit» einen ausführlichen Beitrag zum Thema Ölziehen veröffentlicht. Falls ihr mehr darüber wissen möchtet, findet ihr ihn hier.